Startseite | zurück

Wolfgang Baumgratz

Lebensdaten

1948 (Meersburg/Bodensee)  -

 
Biographie

Kirchenmusikstudium in Heidelberg (Orgel bei Wolfgang Dallmann) und Freiburg (Orgel bei Ludwig Doerr)

1976 A-Examen für Evangelische Kirchenmusik

1976 bis 1978 Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zum Orgelstudium bei Albert de Klerk in Amsterdam (Repertoire und Improvisation)

1978 Solisten-Examen als Konzertorganist. Weiterführende Studien in Meisterkursen bei Tagliavini, Kooiman, Roth, M.C. Alain und Langlais

1979 Domorganist am St. Petri-Dom, Bremen

1980 Orgellehrer an der Hochschule für Künste Bremen

1984 Ernennung zum Professor

1989 Leiter der Kirchenmusik-Abteilung

1990 92 Dirigent des Bach-Chores Delmenhorst/ Bremen

1990 Wahl zum Vizepräsidenten der Internationalen Gesellschaft der Orgelfreunde (GdO)

Seit Mai 1998 Präsident der GdO

 
Sonstiges
St. Petridom Bremen
 [externer Link]

 

Spieldaten an der Walcker-Orgel

01.11.1990

 
 Porträt
Wolfgang Baumgratz. Quelle: Internetseite des St-Petri-Dom in Bremen. http://www.stpetridom.de/musik/baumgratz.php

 

 

Startseite | oben | zurück